Tierfreunde Willkommen - Die Pampaskatze
   
  Home
  Kontakt
  Gästebuch
  Tiergalerie
  Umfrage
  Links
  Tiernews
  Welt auf einen Blick
  Tierclub Seite
  Computertiere
  Tierspiele
  Der Gepard
  Die ROTE-LISTE
  Karakal
  Luchs
  Asiatische Goldkatze
  Die Rohrkatze
  Der Manul
  Die Sandkatze
  Schwarzfußkatze
  Bilder zu den Steckbriefen
  Die Wildkatze
  Die Pampaskatze
  => Steckbrief der Pampaskatze
  Der Ozelot
  Die Langschwanzkatze
  Der Serval
  Der Kanadische Luchs
  Der Eurasische Luchs
  Der Rotluchs
  Die Marmorkatze
  Die Bengalkatze
  Flachkopfkatze
  Die Rostkatze
  Die Fischkatze
  Die Afrikanische Goldkatze
  Der Puma
  Die Wieselkatze
  Jippiiiiiiiieeeeeeeeeee
  Der Nebelparder
  Der Löwe
  Der Jaguar
  Der Leopard
  Der Tiger
  Der Schneeleopard
  Der Wellensittich
  Das Meerschweinchen
  Das Hausmeerschweinchen
  Süße Tiersprüche
  Der Delfin
  Der Eisbär
  Seid ihr Tierschützer??
  Flussdelfine im Mekong
  Das Krokodil
  Die Schlange
  Süße Videos
  Tier des Jahres 2009: Der Igel
  Der Beo
  Bienenfresser
  Die Superliste
  Partner
  Der Koala
  ALBTRAUM
  Impressium
"



Hier stell ich euch die Pampaskatze vor.................

Merkmale

Vom Erscheinungsbild her unterscheiden sich die Pampaskatzen in den unterschiedlichen Regionen Südamerikas recht stark. Dies führt zu den unten geschilderten Schwierigkeiten bei der Klassifikation.

Die Farbpalette der Fellfärbungen reicht von schwarz über gelblich bis hellgrau. Das Fell ist stellenweise sehr lang und führt zu einem Mähnen-Effekt, der die Katze größer erscheinen lässt, als sie wirklich ist: Die Pampaskatze hat eine Kopfrumpflänge von etwa 70 cm und eine Schwanzlänge von etwa 30 cm. Die Schulterhöhe beträgt etwa 60 cm, das Gewicht ausgewachsener Pampaskatzen liegt zwischen drei Kilogramm (in freier Natur) und bis zu sieben Kilogramm (in Gefangenschaft).

Lebensraum

Die Pampaskatze lebt in den Grasebenen von Südbrasilien bis Patagonien, aber auch den Andenregionen des südlichen und mittelwestlichen Südamerikas (von Ecuador südwärts). Sie ist sowohl in offenen Landschaften als auch in gemäßigten Wäldern heimisch.

Lebensweise

Die Pampaskatze ist vorwiegend nachtaktiv. Sie ernährt sich von kleineren Nagetieren, beispielsweise Meerschweinchen, und von kleineren bodenlebenen Vögeln. An den patagonischen Küsten haben sich Pampaskatzen auf den Raub von Pinguineiern und -küken spezialisiert. Zudem gibt es immer wieder Berichte von Pampaskatzen, die Geflügelgehege plündern.

Die Pampaskatze paart sich in der Zeit von April und Juli. Ein Wurf hat ein bis drei Junge.

Bedeutung und Nutzung

Verbreitungsgebiet laut IUCN

Die Pampaskatze wird als gefährdet (Near Threatened) angesehen und ist im Anhang B des Washingtoner Artenschutz-Übereinkommen geführt.

Taxonomie

Unstimmigkeiten herrschen über die Gattungszugehörigkeit der Pampaskatze. In ältesten Werken wird sie in Felis eingeordnet, jüngere Werke fassen sie mit der Kleinfleckkatze und der Chilenischen Waldkatze zur Gattung Oncifelis zusammen. Manchmal wurde sie auch in einer eigenen Gattung, Lynchailurus, eingeordnet. Wilson und Reeder (2005) führten schließlich Oncifelis mit Leopardus zur Gattung der Pardelkatzen zusammen.






Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Ihr Name:
Ihre E-Mail-Adresse:
Ihre Homepage:
Ihre Nachricht:

   
"
Heute waren schon 2 Besucher (70 Hits) hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=