Tierfreunde Willkommen - Steckbrief vom Beo
   
  Home
  Kontakt
  Gästebuch
  Tiergalerie
  Umfrage
  Links
  Tiernews
  Welt auf einen Blick
  Tierclub Seite
  Computertiere
  Tierspiele
  Der Gepard
  Die ROTE-LISTE
  Karakal
  Luchs
  Asiatische Goldkatze
  Die Rohrkatze
  Der Manul
  Die Sandkatze
  Schwarzfußkatze
  Bilder zu den Steckbriefen
  Die Wildkatze
  Die Pampaskatze
  Der Ozelot
  Die Langschwanzkatze
  Der Serval
  Der Kanadische Luchs
  Der Eurasische Luchs
  Der Rotluchs
  Die Marmorkatze
  Die Bengalkatze
  Flachkopfkatze
  Die Rostkatze
  Die Fischkatze
  Die Afrikanische Goldkatze
  Der Puma
  Die Wieselkatze
  Jippiiiiiiiieeeeeeeeeee
  Der Nebelparder
  Der Löwe
  Der Jaguar
  Der Leopard
  Der Tiger
  Der Schneeleopard
  Der Wellensittich
  Das Meerschweinchen
  Das Hausmeerschweinchen
  Süße Tiersprüche
  Der Delfin
  Der Eisbär
  Seid ihr Tierschützer??
  Flussdelfine im Mekong
  Das Krokodil
  Die Schlange
  Süße Videos
  Tier des Jahres 2009: Der Igel
  Der Beo
  => Steckbrief vom Beo
  Bienenfresser
  Die Superliste
  Partner
  Der Koala
  ALBTRAUM
  Impressium

Beo
Beos (Gracula religiosa)

Beos (Gracula religiosa)

Systematik
Ordnung: Sperlingsvögel (Passeriformes)
Unterordnung: Singvögel (Passeri)
Familie: Stare (Sturnidae)
Unterfamilie: Sturninae
Gattung: Gracula
Art: Beo
Wissenschaftlicher Name
Gracula religiosa
Linnaeus, 1758
Unterarten
  • Großer Beo (G. religiosa religiosa)
  • Mittelbeo (G. religiosa intermedia)
  • Kleiner Beo (G. religiosa indica)

Der Beo (Gracula religiosa), manchmal auch als Mynah bekannt, ist eine Vogelart, die zur Familie der Stare (Sturnidae) gehört und nicht, wie oftmals aufgrund ihrer Sprachfähigkeit angenommen, zu den Papageien.

Beheimatet ist der Beo in Sri Lanka, Südwest-Indien, Ostindien, dem Himalajagebiet, Hinterindien, Borneo, Java und den Kleinen Sunda-Inseln. Dort lebt er paarweise oder in kleinen Familienverbänden. Die Art ist nicht gefährdet.

Das Gefieder ist schwarz; bei entsprechenden Lichtverhältnissen schillert es grünlich. Das auffälligste äußerliche Merkmal ist ein gelber Hautlappen an beiden Kopfseiten, der jeweils bis zum Hinterkopf reicht. Der zweite Farbtupfer des Vogels ist der gelbe Schnabel, mit dem er als Weichfresser vor allem Früchte und Insekten frisst.

Er besitzt ein munteres Wesen. Besitzer von in Gefangenschaft gehaltenen Beos empfinden diese als „aufmüpfig“. Aber gerade deshalb und wegen seiner ausgesprochenen Sprachbegabung, die vor allem bei weiblichen Exemplaren („Bea“) ausgeprägt ist, ist dieser Vogel nicht nur in seiner Heimat ein beliebtes Heimtier. Allerdings sind die von dem Tier erzeugten Töne laut. Die Vögel haben eine Lebenserwartung von etwa 15 Jahren.






Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Ihr Name:
Ihre E-Mail-Adresse:
Ihre Homepage:
Ihre Nachricht:

   
Heute waren schon 10 Besucher (39 Hits) hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=